KWK-Förderung

Sowohl der Bund als auch das Land NRW stellen für Investition im Bereich der Kraft-Wärme-Kopplung verschiedene Fördermittel bereit. Dabei werden unter anderem KWK-Anlagen, Wärme-/Kältespeicher, Wärme-/Kältenetze oder auch Maßnahmen zur Abwärmenutzung berücksichtigt. Sowohl Zuschüsse als auch zinsgünstige Darlehen stehen für Investitionen in die effiziente und ressourcenschonende Technologie der KWK zur Verfügung.

Im Folgenden finden Sie eine Auflistung, die verschiedene Fördermittel für unterschiedliche Anwendung berücksichtigt.

Bundesfördermittel

KWK-Zuschlag nach dem KWKG

Strom aus KWK-Anlagen wird nach dem KWKG 2019 mit bis zu 8 ct/kWh vergütet. Weitere Inforationen stellt das BAFA hier bereit.

Förderung von Wärme- und Kältenetzen

Wärmenetze, die zu 75% auf KWK oder zu 50% aus industrieller Abwärme und 25% aus KWK-Wärme gespeist werden, werden vom BAFA mit bis zu 20 Mio. € gefördert. Weitere Informationen stellt das BAFA hier bereit.

Förderung von Wärme- und Kältespeichern

Wärmespeicher, die mit Wärme aus KWK-Anlagen, industrieller Abwärme oder erneuerbaren Energien gespeist werden, können eine Förderung von bis zu 10 Mio. € erhalten. Weitere Informationen stellt das BAFA hier bereit.

Mini-KWK Zuschuss

KWK-Anlagen mit einer Größe von bis zu 20 kWel werden gestaffelt nach ihrer Leistung vom BAFA gefördert. Zur Grundförderung können noch Bonuszahlungen für besonders effiziente Anlagen gezahlt werden. Eine Liste mit den förderfähigen Anlagen und weitere Details hat das BAFA hier veröffentlich.

Energieeffizienz und Prozesswärme aus Erneuerbaren Energien in der Wirtschaft

Modul 1: Querschnittstechnologien

Durch das Modul 1 werden hocheffiziente und am Markt verfügbare Technologien zur Steigerung der Energieeffizienz für gewerbliche oder industrielle Anwendungen gefördert.

Modul 2: Prozesswärme aus Erneuerbaren Energien

Hier werden Anlagen zu Bereitstellung von Wärme aus erneuerbaren Energien berücksichtigt. Die Wärme muss dabei zu über 50% für Prozesse verwendet werden.

Modul 3: MSR, Sensorik und Energiemanagement-Software

Dieser Bereich fördert die Einrichtung und die Erweiterung eines Energie- oder Umweltmanagementsystems.

Modul 4: Energiebezogene Optimierung von Anlagen und Prozessen

Gefördert werden durch Modul 4 Maßnahmen zur energetischen Optimierung von industriellen oder gewerblichen Anlagen. Dies beinhaltet die Steigerung der Energieeffizienz und die Nutzung von Wärme aus erneuerbaren Quellen.

Einen Überblick über dieses Förderprogramm stellt das BAFA hier zu Verfügung.

Wärmenetze 4.0

Zukünftige Wärmenetze zeichnen sich durch einen hohen Anteil an erneuerbaren Energien, die effiziente Nutzung und Einbindung von Abwärme sowie einem geringen Temperaturniveau von maximal 95°C aus. Diese Wärmenetze erhalten eine spezielle Förderung. Zunächst ist dabei eine Machbarkeitsstudie vor der Umsetzung des Vorhabens durchzuführen. Details stellt das BAFA dazu hier bereit.

Energiesteuerrückerstattung

Bei einem Jahresnutzungsgrad von 70% oder mehr besteht die Möglichkeit auf eine Steuerrückerstattung für KWK-Anlagen. Nähere Informationen stellt der Zoll hier bereit.

Kreditanstalt für Wiederaufbau KfW

Die KfW stellt rund um den Bereich der Energieeffizienz eine Vielzahl an zinsgünstigen Darlehen für verschiedene Investitionen zur Verfügung. Dabei werden unter anderem KWK-Anlagen, Maßnahmen zur Wärmerückgewinnung und Abwärmenutzung eingeschlossen. Relevante Zuschussprogramme sind hier die Folgenden:


NRW Landesfördermittel

Progres.nrw

Mit progres.nrw stellt die Landesregierung NRW ein Förderprogramm für Investitionen im Bereich Kraft-Wärme-Kopplung bereit. Im Programmbereich Kraft-Wärme-Kopplung werden zurzeit Hausanschlüsse und Umweltstudien gefördert. Im Programmbereich Markteinführung werden unter anderem Wärmenetze und -speicher und gewerbliche Anlagen zur Verwertung von Abwärme berücksichtigt. Größere Wärmenetze werden hingegen durch den Programmbereich Wärme- und Kältenetze gefördert. Für Forschungsvorhaben und Pilotprojekte steht der Programbereich Innovation Fördermittel zu Verfügung.

NRW.BANK

Die NRW.BANK bietet zinsgünstige Kredite mit langen Laufzeiten für Investitionen in verschiedenen Bereichen der Energieeffizienz. Dabei sind unter anderem KWK-Anlagen mit Leistungen von mehr als 50 kWel, Wärmespeicher und Wärmenetze berücksichtigt.