News vom 11.12.2020

KWK.NRW regional in den fünf Regierungsbezirken in NRW

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe KWK.NRW regional informierte die Kampagne KWK.NRW – Strom trifft Wärme der EnergieAgentur.NRW im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW in den fünf NRW-Regierungsbezirken über 400 Teilnehmer über die besonders effiziente und ressourcen-schonende KWK-Technologie.

Das Konzept: Durch gute Beispiele aus der Praxis und Informationen zu Technik, Einsatz und Fördermöglichkeiten werden Unternehmen aus Industrie, Handwerk und Gewerbe zur Nachahmung angeregt, KWK zur Deckung ihrer hohen Strom- und Wärmebedarfe ein-zusetzen.

KWK.NRW regional war zu Gast in Bielefeld (26.3.19), in Köln/Bonn (11.12.19), Arnsberg (11.11.20), Münster (26.11.20) und Düsseldorf (9.12.20). Regionale Kooperationspartner konnten zur Unterstützung gewonnen werden: IHK Ostwestfalen zu Bielefeld, IHK Lippe zu Detmold, HWK Ostwestfalen-Lippe, IHK Bonn/Rhein-Sieg, IHK zu Köln, HWK zu Köln, IHK Arnsberg, IHK Dortmund, IHK Siegen, HWK Südwestfalen, IHK Nord Westfalen, HWK Münster, IHK Mittlerer Niederrhein, HWJ Düsseldorf sowie die Bezirksregierung Arnsberg.

Den Auftakt machte die Veranstaltung in Bielefeld/Ostwestfalen-Lippe. Vorgestellt wurden hier Praxisbeispiele der Wurstfabrik Windau aus Harsewinkel, der Firma Brockbals aus Gütersloh und den Stadtwerken Bielefeld zum Einsatz und Betrieb von KWK-Anlagen sowie zur Nahwärme für eine effiziente und nachhaltige Wärmeversorgung. In Köln veranschaulichte Café Piper wie ein BHKW den Wärmebedarf in einer Bäckerei decken kann und die RheinEnergie gab einen Überblick über KWK-Projekte in Industrie und Gewerbe in der Domstadt.

Nach der durch Corona auferlegten Pause wurde das Format der KWK.NRW regional-Veranstaltungsreihe in Arnsberg, Münster und Düsseldorf im Herbst 2020 online fortgesetzt. In Arnsberg zeigte der Hygienepapierhersteller WEPA aus Arnsberg und die Firma Listringhaus aus Neuenrade, wie vielseitig die Technologie einsetzbar ist: zum einen durch die Nutzung von Abfallstoffen aus der Papierproduktion als Brennstoffe, und zum anderen durch die Einbindung von Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung. In Münster präsentierte die Firma Tuxhorn aus Borken verschiedene erfolgreiche Einsatzbeispiele der KWK-Technologie in Industrie und Gewerbe und die Firma Crespel & Deiters aus Ibbenbüren präsentierte ihr eindrucksvolles Energieversorgungskonzept mittels KWK. Im Regierungsbezirk Düsseldorf zeigten Praxisbeispiele aus der Automobilzuliefererindustrie (Pierburg) und Getränkeproduktion (Rheinfelsquelle), wie hohe Strom- und Wärmebedarfe effizient und ressourcenschonend durch Kraft-Wärme-(Kälte-)Kopplung gedeckt werden können.


Die Befragungen der Online-Teilnehmer ergab, dass es noch großen Beratungsbedarf vor allem zu den Fördermöglichkeiten, aber auch zur Technik, zur Wirtschaftlichkeit und zu den Einsatzmöglichkeiten von KWK gibt. Fragen dazu sowie zu den Technologien, wie Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung, Innovative KWK-Systeme, Industrielle Abwärme sowie Nah- und Fernwärme beantwortet das KWK-Team der EnergieAgentur.NRW gerne.

Geballte KWK-Power in Bielefeld bei der ersten Veranstaltung der neuen Reihe KWK.NRW regional: Matthias Carl (IHK Lippe zu Detmold), Petra Schepsmeier (EnergieAgentur.NRW), Frank Hager (MWIDE), Margit Thomeczek (EnergieAgentur.NRW), Wolfgang Borgert (Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld), Ulrich Tepper (IHK Ostwestfalen zu Bielefeld), Nicolas Westermeier (Handwerkskammer OWL zu Bielefeld9), v.l.
Foto: Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld

Geballte KWK-Power in Bielefeld bei der ersten Veranstaltung der neuen Reihe KWK.NRW regional: Matthias Carl (IHK Lippe zu Detmold), Petra Schepsmeier (EnergieAgentur.NRW), Frank Hager (MWIDE), Margit Thomeczek (EnergieAgentur.NRW), Wolfgang Borgert (Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld), Ulrich Tepper (IHK Ostwestfalen zu Bielefeld), Nicolas Westermeier (Handwerkskammer OWL zu Bielefeld9), v.l.
Foto: Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld


 


Ansprechpartner


Dipl.-Geogr. Margit Thomeczek
Leiterin KWK, Nah- und Fernwärme, Kraftwerke der Zukunft
EnergieAgentur.NRW
0211 86642294
thomeczek@energieagentur.nrw

Marvin Klejdzinski M. Sc.
KWK, Nah- und Fernwärme, Kraftwerke der Zukunft
EnergieAgentur.NRW
0211 86642247
klejdzinski@energieagentur.nrw